Oberrüsselbach

Genau dort, wo an der westlichen Alb-Abruchkante, oben am Berg der Rüsselbach entspringt, dürfen wir bei der Familie Häfner, die einen Obstanbau mit einer kleinen ursprünglichen Obstbrennerei betreibt, eine ehemalige Schmiede mit unseren Bienen besiedeln. Die Landschaft ist geprägt von einem rauhen Klima, weiten Feldern und Wiesen, vielen (alten) Obstbäumen, Waldstücken mit ihrer Artenvielfalt an den Rändern, der Brachfläche einer großen Photovoltaikanlage, aber auch von einer parkähnlichen Ansammlung von uralten großen Linden. Dort unter diesen Linden gibt es einen Vesperplatz mit Tisch und Bänken, wo man zusätzlich das herrliche Summen der Bienen genießen kann.

Dies alles spiegelt sich im Honig wieder: ein heller cremiger Blütenhonig im Frühjahr, ein etwas würziger, manchmal leicht minziger Sommerhonig.