Marc Schüller

Vor 16 Jahren begann für mich, zunächst als kleiner Hobbyimker das Eintauchen in die Faszination Biene. Motivation war nicht ein bestimmtes Ereignis oder ein Imker in der Verwandtschaft, sondern einfach nur das Interesse an Ökologie und deren Zusammenhänge. Die herausragende Bedeutung der Bestäubung für die Artenvielfalt führte mich dann fast zwangsläufig zu den Honigbienen.   

Das Arbeiten und Lernen mit den Bienen hat wie das gemeinsame, auch pädagogische Arbeiten mit Lienhard Barz einen Prozess in Gang gesetzt: Unsere Imkerei ist inzwischen professionalisiert und hat für mich einen Erwerbscharakter. Dazu gehören neben der Bio-Zertifizierung auch mein staatlicher Gesellenbrief als Tierwirt, Fachrichtung Bienen und nicht zuletzt meine 20jährige Berufserfahrung als Politologe M.A. im Bildungsbereich.

Außerhalb unserer eigenen Imkerei bin ich seit Frühjahr 2014 für den Aufbau des Bio-Bienenprojekts in der Erlebnisgärtnerei der Noris-Inklusion gGmbH verantwortlich. Für den Ökoanbauverband Biokreis e.V.  engagiere ich mich bei verschiedenen Veranstaltungen schon lange, seit Januar 2016 bin ich dessen Fachberater für Imkerei und Bienenhaltung und hier für ganz Deutschland zuständig. In dieser Position setze ich mich stark für die Weiterentwicklung der Bio-Imkerei insgesamt ein. Der politische Aktionsraum wird hierbei ein wesentlicher Teil dieser Tätigkeit.

Darüberhinaus bin ich für die Schulimkereien der Konrad-Groß- und der Rudolf-Steiner-Schule verantwortlich.

Begleitet hat diesen Prozess stets der tiefe Respekt vor dem Phänomen Biene.