Aktuell

  • Umweltpreis der Stadt Nürnberg

    "Wirksamste Bienenbotschafter der Stadt"

    Die Bienenhüter, Dr. Lienhard Barz und Marc Schüller sind beim Nürnberger Umweltpreis ausgezeichnet worden.

    Für ihr Engagement bei der Betreuung von Nachwuchsimkern und ihren Beitrag in Sachen Umweltpädagogik haben die Bienenhüter von Nürnbergs Umweltreferenten Dr. Peter Pluschke eine Auszeichnungsurkunde erhalten. "Die Bienenhüter sind die wirksamsten Bienenbotschafter in der Stadt", sagte der Umweltreferent in seiner Laudatio.

  • Tag der offenen Tür am 28. September

    Lernen Sie uns kennen!! Am Imkerei-Standort Lorenzer Wald, direkt neben dem Campingplatz öffnen wir im Rahmen der Bayerischen Öko-Erlebnistage unsere Türen. Wir freuen uns, wenn Sie einen Blick in unseren Bienengarten werfen wollen und stehen für alle Fragen rund um unsere Imkerei zur Verfügung. Wir öffnen regelmäßig ein Bienenvolk, so dass Sie sich ein eigenes Bild von der Faszination Biene machen können. Honigverkostungen, Kürbissuppe mit den Zutaten aus eigener Ernte, Kaffee und Kuchen, Lagerfeuer und Blütenspaziergänge werden den kurzweiligen Rahmen bilden.

  • Frühjahr 2014

    Der Winter war kurz und mild. Für die Bienen folgte deshalb ein früher Start in den Frühling, der aber durch die lange Trockenheit und die doch kühlen Nächte letztendlich wieder eine normale Entwicklung zur Folge hatte. Trotzdem schwärmten unsere Bienen so früh wie noch nie aus: Bereits vor Ostern fingen wir unseren ersten Schwarm ein. Auch der erste unserer nagelneuen TopBarHives mit Sichtfenster ist bereits besiedelt.

  • Anfängerlehrgang am 5.April

    Wenn Sie überlegen mit Beginn des Frühlings Bienen halten zu wollen, neue Einblicke suchen oder sich einfach nur weiterbilden wollen, haben Sie die Möglichkeit einen Tag in unserer Imkerei zu schnuppern.

    Sie erhalten von uns in einer Kleingruppe einen Überblick über Ihre Anforderungen an Zeit, Geld, Wissen, Standort, rechtliche Rahmenbedingungen, Beutensysteme und die verschiedenen Herangehensweisen an die Bienenhaltung.

    Die Anmeldung erfolgt über info@die-bienenhueter.de oder telefonisch unter 0911 264431.

  • Advent und Weihnachten 2013

    In der früh einbrechenden Dämmerung der Adventszeit stehen vier Kerzen aus reinem Bienenwachs. Der Raum ist erfüllt mit dem sanft ausströmenden Duft des goldgelben Wachses. Es duftet nach Sonne und Honig. Die Bienen als Sonnenwesen haben im Frühjahr und in der Sommerzeit aus den blühenden Pflanzen den Nektar gesammelt und diesen in Wachs zum Bau der Waben verwandelt. Zur Erzeugung von einem Kilo Wachs brauchen die Bienen etwa die sechsfache Menge an Honig! Dieses Verhältnis macht uns bewusst, wie kostbar dieses Bienenerzeugnis eigentlich ist.

  • Herbst 2013

    Das Bienenjahr 2013 war sehr ungewöhnlich. Im Gespräch mit Imkerkollegen, egal aus welchen Regionen in Deutschland, ebenso mit französischen Imkern war immer zu hören, so extrem und besonders sei es noch nie gewesen.

  • Bienen und Politik

    Die Honigbiene ist ein wichtiger Indikator für den Zustand unserer Landschaft, in der die Artenvielfalt eine wichtige Säule darstellt. Aus unserer Beobachtung heraus hat sich in den letzten Jahren gerade auf dem Land die Situation dramatisch verändert. Monokulturen aus Mais und Raps, Flächenzusammenlegungen bei gleichzeitiger Vernichtung von wertvollem alten Hecken- und Hochstammbestand, aber auch Bodenverdichtungen mit weitreichenden Folgen für Wasserhaushalt und Bodenleben fallen zunehmend auf.

  • Anfängerlehrgang am 6.April

    Wenn Sie ab diesem Frühling sich intensiver mit Bienen beschäftigen wollen und überlegen selbst welche zu halten, so möchten wir Sie einladen, einen Tag in unserer Imkerei zu schnuppern. Wir beraten Sie, welche Art der Beute zu Ihnen passt, welche Herangehensweisen es gibt, was Sie dringend beachten und sich anschaffen müssen und wie Sie starten können. Neben praktischen und theoretischen Hintergründen werden wir die Faszination Bienen in den Vordergrund stellen.

    Begrenzte Teilnehmerzahl. Schriftliche Anmeldung über die Kontaktseite der Bienenhüter. Schutzgebühr 10,- Euro.

  • Winter ade

    Mitte Februar bei den Bienen:

    Die ersten Winterlinge zeigen sich in Nürnberg unter der dünnen Schneedecke mit ihren Knospen. Auch die Schneeglöckchen recken ihre Blüten aus dem Schnee. Die ersten kleinen Nahrungsquellen stehen damit für die Bienen bereit, falls es Wetter und Temperaturen dann Anfang März ermöglichen.

  • Weihnachten bei den Bienen

    Die Rhythmen der Sonne beeinflussen in besonderem Maße das Leben der Honigbienen. Zur Johannizeit erleben die Bienen ihren Höhepunkt der Außenwirksamkeit, die von der immer stärker werdenden Kraft der Sonneneinstrahlung hervorgerufen wird. Die Tätigkeit der Bienen  ist auf die Welt der blühenden Pflanzen gerichtet, die im Zuge der Evolution gleichzeitig mit den blütenorientierten Insekten entstanden ist.  Ein Bienenvolk umfasst zu diesem Zeitpunkt  40.000 und mehr Tiere und viele von ihnen besuchen die Blüten der Pflanzen.

Seiten